back
The Surfer

Wie du Menschen aus der Ukraine helfen kannst.

Was wir jetzt tun k├Ânnen.

Mar 10, 2022
Lesezeit 2 min.

­čîł Ein kleiner Vorgeschmack f├╝r Dich:

  • Schon eine Isomatte reicht, um Menschen einen Schlafplatz zu erm├Âglichen.┬á
  • Unterst├╝tze die mutigen Journalist*innen in Russland.
  • Wir k├Ânnen gemeinsam Zeichen setzen.

ÔÇŹ

­čžÉ Warum interessiert mich das?

Der Krieg, der aktuell in der Ukraine stattfindet, betrifft uns alle. Deshalb geht es heute auch nicht direkt um ein Finanzthema in deinem Surfer, sondern darum, was wir alle tun k├Ânnen, um Menschen in der Ukraine zu unterst├╝tzen. Wir stellen euch gute M├Âglichkeiten vor, um etwas Gutes zu tun: ob Sachspenden, Notunterk├╝nfte, Geld f├╝r verschiedene Organisationen oder ein Airbnb in der Ukraine zu mieten.


­čöŹ Was genau passiert hier?┬á┬á┬á

  • Schlafpl├Ątze f├╝r Gefl├╝chtete
    Die UN rechnet mit bis zu 4 Millionen gefl├╝chteten Menschen, aktuell suchen sie haupts├Ąchlich in der EU Schutz. Neben den Notunterk├╝nften die gerade ├╝berall entstehen, kannst du dich auch auf der Website ÔÇťGastfreundschaft UkraineÔÇŁ anmelden, um einen Schlafplatz bei dir Zuhause f├╝r Gefl├╝chtete zu stellen. Wenn du eine Couch, eine Isomatte oder vielleicht sogar ein Bett in der WG frei hast, kannst du hier Menschen direkt, wenigstens vor├╝bergehend, helfen. Das kannst du ├╝brigens auch direkt ├╝ber Airbnb anbieten.┬á┬á
  • Es ist auch ein Medien-Krieg
    Desinformation ist auch eine Waffe, mit der Russland aktuell k├Ąmpft. Wenn du Instagram ├Âffnest, kommst du nicht daran vorbei, direkt Infos zu der Ukraine zu erhalten. Hier ist es sehr wichtig, dass du trotzdem die Vielfalt der Informationen nutzt, um Fake-News zu vermeiden. Wir haben das Privileg der freien Berichterstattung. Wir k├Ânnen uns durch die Anzahl an Informationen ein gutes Bild der Situation machen. Das haben die Menschen in Russland nicht, weshalb es wichtig ist, Aufkl├Ąrung zu betreiben. Der Westen hat bereits die russischen Staatssender RT und Sputnik blockiert, trotzdem gibt es noch weitere Dinge die wir tun k├Ânnen. Du kannst auf Instagram und Twitter den verbleibenen mutigen Journalist*innen in Russland folgen und sie durch Reichweite unterst├╝tzen. Du kannst Fake-News melden und dich von Seiten und Influencer*innen distanzieren, die diese weiter streuen.
  • Zeig Solidarit├Ąt! Geh demonstrieren!┬á
    Es geht darum zu zeigen, dass wir zu den Menschen in der Ukraine stehen und diese nicht allein sind. Wir m├╝ssen auch unserer Regierung zeigen, dass wir da sind und auf ihre Handlungen, wie beispielsweise Sanktionen, schauen. Es st├Ârt uns nicht, wenn auch wir Nachteile durch Sanktionen haben, da es uns trotzdem noch um einiges besser geht als den Menschen in der Ukraine.┬á┬á┬á
  • Sachspenden vs. Geldspenden
    Die Frage ist immer, ob es mehr Sinn ergibt Geld zu spenden oder Dinge. Sachspenden sind auch verdammt wichtig. Schlie├čt euch dazu aber immer mit den Hilfsorganisationen in eurer Stadt kurz, damit nur das weitergegeben wird, was auch wirklich gebraucht wird. Deine Sachspenden werden dann entweder direkt an die polnisch-ukrainische Grenze gefahren oder f├╝r Fl├╝chtlingsunterk├╝nfte in Deutschland genutzt.
    Obwohl es immer als kleine Geste wirkt, sind Geldspenden oftmals noch ein St├╝ck besser als Sachspenden. Die Organisationen, wissen genau, was f├╝r Dinge f├╝r die Fl├╝chtenden gebraucht werden und k├Ânnen diese dann gezielt holen. Hier ist es nat├╝rlich sehr wichtig, sich zu informieren, an wen du spendest, damit das Geld sinnvoll genutzt werden kann.┬á
    Einige Spendenkonto findest du zum Beispiel hier. Es gibt aber auch kreative, direkte Wege, um Ukrainer*innen vor Ort zu unterst├╝tzen. So buchen User*innen weltweit Zimmer in der Ukraine, ohne sie zu nutzen, aber daf├╝r flie├čt direkt Geld an die Menschen vor Ort. ├ťberall im Netz entstehen gerade solche Aktionen, vielleicht kennst du ja auch noch ein paar Wege, wie wir den Menschen direkt vor Ort finanziell helfen k├Ânnen.

ÔÇŹ

­čĄô Was bedeutet das f├╝r mich?

In dieser Situation ist es v├Âllig okay, sich machtlos und klein zu f├╝hlen. Aber es gibt viele M├Âglichkeiten, wie wir gemeinsam helfen k├Ânnen. Jetzt liegt es an uns zu zeigen, dass wir als EU zusammenhalten.

Sicher Dir fr├╝hzeitigen Zugang!

Werde jetzt Teil von wajve und sicher Dir eine Einladung, um von Anfang an profitieren zu k├Ânnen.

Weitere Beitr├Ąge